Lisa-Marie Sager

Arbeit 4.0 – Arbeitnehmer*innenrechte unter Druck?

Datum
11.03.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30

Geschichte und Zukunft der Mitbestimmung

Videokonferenz am 11.03.2021

Der Einsatz für die Interessen von Arbeitnehmer*innen gehört für uns als Sozialdemokrat*innen von jeher zu unseren Kernanliegen. Schon in ihrer Entstehung schwer erkämpft, geraten Arbeitnehmer*innenrechte immer wieder unter Druck, müssen verteidigt, gestärkt und an Entwicklungen angepasst werden. Aber warum waren (und sind) Arbeitnehmer*innenrechte eigentlich vielfach umstritten, wogegen finden sich Widerstände und wer sind die Hauptunterstützer*innen?

Aktuell führt die Pandemie für Arbeitnehmer*innen zu außergewöhnlichen Herausforderungen, die speziell die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf eine harte Probe stellen. Dabei ist die Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice oftmals eine Erleichterung. Aber wie sieht es dabei mit der Gewährleistung von Arbeitnehmer*innenrechten und Mitbestimmung aus? Und was ist nötig, um Arbeitnehmer*innenrechte dauerhaft zu stärken und an die Veränderungen der Arbeitswelt anzupassen? Gerade die zunehmende Digitalisierung erfordert neue Konzepte der Mitbestimmung.

Ich freue mich sehr, dass wir in der Videokonferenz die Gelegenheit haben, mit zwei ausgewiesenen Expert*innen für Arbeitnehmer*innenrechte und Mitbestimmung ins Gespräch zu kommen.

Meine Gäste im virtuellen Podium

    Lass uns gemeinsam darüber diskutieren, was speziell wir als Sozialdemokrat*innen tun können, wenn es darum geht, Arbeitnehmer*innen sowohl aktuell als auch nachhaltig eine starke Stimme zu geben.   

Wann und wo?

Auch auf Facebook.

Ich freue mich auf dich!

Mit solidarischen Grüßen

Anja Ingenbleek

Direktkandidatin für den Bundestagswahlkreis Berlin-Lichtenberg

Kategorien